Ergonomie

“Ergonomisch sind viele Hersteller beim Autositz noch nicht über die Konstruktion eines Campingstuhles hinausgekommen.”
A. Leuchtmann, Opel Rüsselsheim; Zitat: Spiegel Online, 01.09.2008

Permanenter Balanceakt: Nacken, Kopf und Schultern fahren mit!

Bei einer langen Fahrt sind Nacken,- Kopf- und Schultermuskeln permanent angespannt. Die Halswirbelsäule ist der beweglichste, jedoch auch der schwächste Teil unserer Wirbelsäule. Sie endet im Kopfgelenk und balanciert eine schwere Last. Muskeln, Bänder, Wirbel und Nerven reagieren sensibel auf Brems- und Beschleunigungskräfte. Vibration und andauernde Spannungen, die bei der Fahrt wirken.
Über Muskelketten sind Kopf und Rücken mit der Nackenregion verbunden und bekommen so ihren Teil vom Stress ab.

lordkiss_rueckenmuskeln

Im Nackenbereich ist in Fahrt oftmals “mehr los” als auf der Straße

Analog zur individuell einstellbaren Stützung der unteren Lordose unserer Wirbelsäule – der Lendenlordose – kann mit LORDKISS nun auch die obere Lordose unserer Wirbelsäule – die Nackenlordose / Halslordose – mit einem ergonomisch geformten Kissen gestützt werden. Die in 4 (!) Komponenten verstellbare Nackenstütze sichert eine hohe Individualität. Sie bietet dem jeweiligen Fahrer die Möglichkeit, das Kissen sehr weit an die natürliche Form des oberen S unserer doppel – S – geformten Wirbsäule anzupassen.
Auf über 1 Mio. Testkilometer und danach hatten unsere 20 Testfahrer auch die Frage zu beantworten: Wohin soll sich die Stützung generell entwickeln? Was sollte gestützt werden? Dabei sollten Sie mit alternativen Stützungen wie “nur – Kopfstützung” und “nur – Nackenstützng” vergleichen. Das Ergebnis war eindeutig. Alle 20 Tester entschieden sich für eine Stützung, die den Nacken einschließlich der Übergänge zu Kopf und Rücken beinhalten.

Lordkiss Ergonomie