Natürlich in Form!
Exkurs Richtiges Sitzen

Sitzwinkel

“Das Sitzen im Auto ist die schlimmste Form des Sitzens überhaupt”
Ratgeber “RÜCKENSIGNALE” / AGR e.V., 2000

Es gibt eine noch schlimmere, nämlich das falsche Sitzen im Autositz!

Die Doppel-S-Krümmung ermöglicht es unserer Wirbelsäule Belastungen über längere Zeiträume auszuhalten. Muskeln und Bänder sind in ihrem Tonus, Wirbelkörper und Bandscheiben in ihrer Position exakt an dieser Form ausgerichtet. Unsere Wirbelsäule sitzt nicht gern. Muss sie es dennoch, wird sie vom nach hinten gekippten Becken in den “Rundrücken“ gedrückt.

Lordkiss Sitzwinkel

Besonders stark ist dieser Effekt dann, wenn der Sitzwinkel (Winkel zwischen Oberkörper und Oberschenkeln) 90° Grad, also ein rechter Winkel ist. Diese oft fälschlicherweise als “ideales Sitzen“ bezeichnete Haltung führt zu kräftezehrenden Belastungen der Wirbelsäule, zu einer beschränkten Atmung, zu einem eingedrückten Brustbereich auf den Magen und einem generell schnellem Ermüden.

Der offene Sitzwinkel

Ein “offener Sitzwinkel”, den jeder Fahrer für sich bei etwa 100° ( 95° bis 105° ) findet, ist da wesentlich besser geeignet entspannter ans Ziel zu gelangen. Die natürliche Krümmung der Wirbelsäule bleibt eher erhalten, der Oberkörper ist aufgerichtet und der entspannte Bauchraum bietet mehr Platz für die inneren Organe und eine tiefe Atmung. Leider noch viel zu oft aber zwingen die Autositze zum unnatürlichen Sitzen.

Kleine Fahrer: mehr als nur eine Sitzerhöhung

Der oftmals als einfache Sitzerhöhung verkannte Sitzkeil lässt das Becken nach vorn kippen. Die Wirbelsäule wird dadurch in ihre aufrechte Doppel-S-förmige Haltung gedrückt und ist nun bereit – unterstützt von Muskeln und Bändern – die nun deutlich weniger angespannt sind, die Strapazen längerer Autofahrten zu ertragen.

Sitzflächenneigung: “sportlich gefährlich”